Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Gewalt gegen Frauen in der Corona-Pandemie – Was können Land und Kommune tun?

Termin

Datum:
22. März
Zeit:
18:00 bis 20:00

Veranstaltungsort

Liebe Interessierte,

heute möchten wir Sie und euch sehr herzlich zu der bereits angekündigten digitalen Veranstaltung einladen:

Montag, 22. März 2021, 18.00 bis 20.00 Uhr
„Gewalt gegen Frauen in der Corona-Pandemie – Was können Land und Kommune tun?“

Für zahlreiche Frauen hat sich ihre häusliche Situation unter den Bedingungen der Corona-Pandemie noch einmal deutlich verschlechtert. Die Gefährdung, Opfer von Gewalt zu werden, hat zugenommen und die Möglichkeiten, sich an Hilfsangebote zu wenden, sind enorm erschwert. Über diese noch immer sehr problematische Lage, mögliche Folgen und Lösungsansätze möchten wir im Rahmen einer digitalen Veranstaltung informieren und diskutieren.

Zu dieser Veranstaltung konnten wir spannende Gäste aus Politik, Wissenschaft und Praxis gewinnen:

  • Daniela Behrens, niedersächsische Landesministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
  • Hanna Naber, MdL und Generalsekretärin der SPD Niedersachsen
  • Dr. Thela Wernstedt, MdL und gleichstellungspolitische Sprecherin der nds. SPD-Landtagsfraktion
  • Dr. Cara Ebert, Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung e.V.
  • Kirsten Heusmann, Leiterin des Frauenhauses Nienburg
  • Dirk-Ulrich Mende, Geschäftsführer des Niedersächsischen Städtetages

Moderation: Kathrin Boos

Auch für alle Teilnehmenden wird es genügend Raum für Fragen und Diskussion geben.

Verbindliche Anmeldungen sind möglich unter: https://www.spdnds.de/veranstaltung_gewaltgegenfrauen/

Nach Anmeldung übersenden wir die Zugangsdaten per Mail.

Wir freuen uns über euer/Ihr Interesse – denn das Thema geht uns alle an.

Mit solidarischen Grüßen

Hanna Naber, kommissarische Generalsekretärin SPD Niedersachsen
Johanna Kuipers und Jakob Blankenburg, Juso-Landesvorsitzende