Übersicht

Allgemein

Programm für Soloselbstständige geht an den Start

Kulturszene im ländlichen Raum erhalten Mit zehn Millionen Euro greift die SPD-geführte niedersächsische Landesregierung den Soloselbstständigen unter die Arme, die ebenfalls sehr stark unter den Auswirkungen der Beschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie zu leiden haben. Wie der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Oliver…

SPD-Abgeordnete lehnen Endlager für atomare Abfälle in der Region Braunschweig ab – Bosse und Pantazis: „Kaum möglich, hierfür Akzeptanz zu schaffen“

Nach der Vorstellung des Zwischenberichts „Teilgebiete“ der Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) am heutigen Montag, 28. September fordern die SPDLandtagsabgeordneten Marcus Bosse (Wolfenbüttel) und Dr. Christos Pantazis (Braunschweig), die bereits überproportionalen Belastungen der Menschen in der Region Braunschweig bei der Endlagersuche zu berücksichtigen: „Mit Schacht Konrad, Morsleben, und Gorleben sowie dem Asse-Schacht bei Remlingen haben die Bürgerinnen und Bürger der Region Braunschweig bereits Erfahrung im Umgang mit den Risiken der Atommülllagerung. Wir glauben nicht, dass es in dieser Region möglich sein wird, die dringend benötigte Akzeptanz für ein weiteres Atommüllendlager zu schaffen“, so die beiden Mandatsträger.

Sofortausstattungsprogramm für mobile Endgeräte: Mehr als 780.000 Euro für den Landkreis Rotenburg

Schulen im Landkreis Rotenburg bekommen mehr als 780.000 Euro für die Anschaffung mobiler Endgeräte. Das berichten der Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil und die Landtagsabgeordnete Dörte Liebetruth. Das Geld stammt aus dem „Sofortausstattungsprogramm“, mit dem Bund und Länder zusätzlich 500 Millionen Euro für mobile Endgeräte für Schülerinnen und Schüler zur Verfügung stellen.

Braunschweiger SPD-Abgeordnete stehen zum Schülerticket – „Althusmann muss zum Koalitionsvertrag stehen!“

In einem gemeinsamen Brief bitten der Jugendring und der Stadtschüler*innenrat Braunschweig die Landtagsabgeordneten der Stadt um Unterstützung. Anlass war die Ankündigung des Wirtschafts- und Verkehrsminister Althusmann (CDU) das im Koalitionsvertrag vereinbarte Ticket zunächst verschieben zu wollen. Die Braunschweiger SPD-Abgeordneten Annette Schütze, Dr. Christos Pantazis und Christoph Bratmann stehen jedoch weiterhin zu einem erschwinglichen Schülerticket für ganz Niedersachsen.

Kai Koeser bei Klingbeil in Berlin

Von Stade nach Berlin: Kai Koeser hat in der vergangenen Woche den SPD-Bundestagsabgeordneten Lars Klingbeil in der Hauptstadt besucht. Koeser kandidiert bei der nächsten Bundestagswahl im Wahlkreis Stade I-Rotenburg II und er wollte erfahren, wie sich sein Parteifreund in Berlin für die Region einsetzt.

Klingbeil: Runder Tisch mit Psychotherapeuten

Während seiner „Tour der Ideen“ hat der Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil Psychotherapeutinnen und -therapeuten aus der Region zu einem Runden Tisch nach Neuenkirchen eingeladen. Der SPD-Politiker wollte dabei aus erster Hand erfahren, wie sich der therapeutische Arbeitsalltag durch Corona verändert hat.

Corona-Folgen: Klingbeil spricht mit Schaustellern

Während seiner „Tour der Ideen“ hat sich der Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil mit Schaustellerinnen und Schaustellern aus der Region zu seinem Gespräch in Walsrode getroffen. Themen waren die Auswirkungen der Corona-Pandemie, die Hilfen der Politik sowie der weitere Umgang mit der schwierigen Situation.

Klingbeil dankt Landfrauen für Engagement

Demokratie, politische Partizipation und Engagement vor Ort: Nur drei der Themen, die der heimische Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil während seiner „Tour der Ideen“ gemeinsam mit Silke Worthmann und Anke Winkelmann von den Landfrauen Schneverdingen sowie mit Tatjana Bautsch und Bianca Baden vom SPD-Ortsverein Schneverdingen besprach.

Logemann und Mittag: Wesermarsch und Ammerland erhalten über eine Million Euro aus Sofortausstattungsprogramm für mobile Endgeräte für Schülerinnen und Schüler

„Während der Einschränkungen durch die Covid-19-Pandemie im ersten Halbjahr 2020 haben wir festgestellt, wie wichtig die Anbindung an das Internet ist, um miteinander in Kontakt zu bleiben. Besonders unsere Kinder benötigen einen verlässlichen Weg, weiter an der Bildung teilhaben zu…

Wesermarsch und Ammerland erhalten über eine Million Euro aus Sofortausstattungsprogramm

„Während der Einschränkungen durch die Covid-19-Pandemie im ersten Halbjahr 2020 haben wir festgestellt, wie wichtig die Anbindung an das Internet ist, um miteinander in Kontakt zu bleiben. Besonders unsere Kinder benötigen einen verlässlichen Weg, weiter an der Bildung teilhaben zu können, auch wenn sie nicht direkt in der Schule lernen können. Dabei ist der Erfolg eines digitalen Unterrichts vor allem erstmal davon abhängig, ob ein mobiles Endgerät im Haushalt verfügbar ist, damit das Kind überhaupt daran teilnehmen und seine Aufgaben erfüllen kann“, so die SPD-Landtagsabgeordnete Karin Logemann.

Wasserstoffmobilität im Landkreis Helmstedt

Wasserstoff kann einer der wichtigsten Bausteine für eine erfolgreiche Energiewende werden – das ist die Meinung von vielen Akteuren in Forschung und Wirtschaft, und auch die SPD begreift die Technik als große Chance. Umso mehr begrüßte der niedersächsische Energie- und…

Umweltverträglichkeitsprüfung: Klingbeil und Zinke begrüßen Bundesratsinitiative

Der Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil und der Landtagsabgeordnete Sebastian Zinke begrüßen eine Bundesratsinitiative aus Niedersachsen für eine generelle Pflicht zur Umweltverträglichkeitsprüfung für alle Erdgasbohrungen. Die Niedersächsische Landesregierung hat in dieser Woche einen entsprechenden Gesetzentwurf in den Bundesrat eingebracht.

Mittagspost 15/2020

In dieser Sitzungswoche in Berlin haben wir sechs Gesetze innerhalb kürzester Zeit verabschiedet! Im Moment passiert Einiges! Außerdem entlasten wir Städte und Gemeinden in Milliardenhöhe – das war uns in den Verhandlungen des Konjunkturpakets ein besonderes Anliegen. In meiner aktuellen…

Automobil-Zulieferer erhalten für neue Technologien bis zu 800.000 Euro vom Land – Pantazis: „Corona darf nicht zum großen Investitionsstau werden“

Die SPD-geführte Landesregierung lässt mit Blick auf die dringend erforderliche Unterstützung der Zulieferindustrie in der Automobilbranche den Worten Taten folgen: „Mit dem zweiten Nachtragshaushalt haben wir durchgesetzt, dass die Branche im neuen, insgesamt 410 Millionen Euro schweren Förderprogramm des Landes einen besonderen Status erhält“, erläutert Dr. Christos Pantazis, wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion. „Unternehmen aus der Automobilwirtschaft können für Investitionen in neue Technologien nun Fördermittel von bis zu 800.000 Euro beantragen. Diese Mittel sollen insbesondere dazu dienen, die Krise auch als Chance zu begreifen und mit der Landesunterstützung den ohnehin anstehenden Transformationsprozess in der Zulieferbranche zu beschleunigen. Außerdem tragen diese Investitionen schlussendlich auch dazu bei, die Gesamtwirtschaft wieder in Gang zu bringen.“