Eine starke Feuerwehr und ein starker Katastrophenschutz

 

Die Feuerwehr ist in Niedersachsen stark verankert. Das zeigen die gut 130.000 Feuerwehrfrauen und -männer in den über 3.300 Freiwilligen Feuerwehren im Land. Ob ehrenamtlich oder hauptberuflich – Feuerwehren sind für unsere Sicherheit und für das öffentliche Leben und die Gemeinschaft in den Dörfern ein wichtiger Faktor. Leistungsstarke Hilfsorganisationen sind unverzichtbare Bestandteile des hoch entwickelten Hilfeleistungssystems in Niedersachsen. In der kommenden Legislaturperiode werden wir folgende Ziele weiterverfolgen:

  • Ausbau der Fortbildungen: Wir werden die Fortbildungsmöglichkeiten an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) ausbauen und erstmals ihre Modernisierung aus dem allgemeinen Landeshaushalt finanzieren.
  • Neue Kompetenzzentren: Die NABK an den Standorten in Celle/Scheuen und Loy werden wir zum Kompetenzzentrum auch für strategischen Bevölkerungsschutz weiterentwickeln.
  • Feuerwehr vor Ort: Auch in Zeiten des demografischen Wandels gilt für uns: In jedem Ort eine Freiwillige Feuerwehr. Intensive Mitgliederwerbung wollen wir auch an Migrantinnen und Migranten richten.
  • Flächendeckender Schutz: Flächendeckend verfügbare Einheiten sollen ausreichende Einsatzpotenziale für Großschadenslagen sowie Behandlungsplätze und Betreuungskapazitäten gewährleisten.
  • Vernetzte Planung: Die Möglichkeiten zur flächendeckenden Warnung der Bevölkerung bei Gefahrenlagen werden wir verbessern. Erforderlich ist dabei auch eine vernetzte Planung von Prävention und Notfallvorsorge im Vorfeld von Katastrophen und Krisen.