Bild: Patrick Josefowiez

Soziokulturelle Förderung

Eine Million Euro Landesförderung für 54 Projekte

Lottke: „Das letzte Kleinod“ erhält zweimal Zuschuss

Die SPD-geführte niedersächsische Landesregierung unterstützt soziokulturelle Einrichtungen im kommenden Jahr mit fast einer Million Euro. Unter den 54 Projekten, denen insgesamt 990.300 Euro zufließen, ist auch das Schiffdorfer Theaterprojekt „Das letzte Kleinod“. Wie der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Oliver Lottke aus Loxstedt mitteilt, wird das Vorhaben „DINING CAR“ – die Instandsetzung von zwei Fahrzeugen des Ozeanblauen Zuges – mit 63.325 Euro gefördert. Für das Projekt Sandbank gibt es einen Zuschuss in Höhe von 16.000 Euro. „Ich freue mich sehr, dass dieses regionale  Theaterprojekt mit seiner großen Strahlkraft auch weiterhin Anerkennung und Unterstützung findet“, so Lottke. Das Schiffdorfer Theaterprojekt stehe beispielhaft für die breite Palette wichtiger Orte in Niedersachsen, an denen soziokulturell Herausragendes geleistet werde.

Die Fördermittel werden sowohl seitens des Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur als auch vom Landesverband Soziokultur Niedersachsen bereitgestellt. „Die Kultur in unserem Land wäre bedeutend ärmer, wenn es nicht Menschen in der Region gäbe, die es sich zur Aufgabe machen, Gemeinschaft und Identität zu schaffen und zu pflegen. Begegnungsorte wie diese sind immer zugleich Basis des Bestandes und Aufbruchpunkte für neues Entdecken und Verstehen, die uns reicher machen und den Geist offen halten“, so der SPD-Politiker. Dass die SPD-geführte niedersächsische Landesregierung auch und gerade in durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie schwierigen Zeiten dazu beitrage, diese für die facettenreiche und lebendige Kulturlandschaft stilbildenden Einrichtungen zu unterstützen, sei ein wichtiges Signal. Die Corona-Pandemie habe, so Lottke, auf schmerzhafte Weise deutlich werden lassen, wie wichtig Begegnungsorte für die seelische Gesundheit seien: „Wir brauchen sie, jetzt und auch in Zukunft, um gemeinsam aktiv zu werden, uns zu vernetzen, zu diskutieren und kreativ zu sein“, so der SPD-Landtagsabgeordnete.

Anträge auf Projekt- und Strukturförderung für das zweite Halbjahr 2022 können bis zum 30. April 2022 beim Landesverband Soziokultur Niedersachsen e.V. gestellt werden. Anträge auf Investitionsförderung für 2023 können beim Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur bis zum 15. Oktober 2022 eingereicht werden.