Bild: Maurice Semella

Niedersachsen unterstützt Wolfsburg bei Infrastrukturprojekten

Mit rund 75 Millionen Euro unterstützt das Land Niedersachsen Kommunen beim Ausbau der Verkehrsinfrastruktur. Unter den geförderten Kommunen ist auch die Stadt Wolfsburg, wie die SPD-Landtagsabgeordnete Immacolata Glosemeyer berichtet.

Die Stadt erhält dabei eine Förderung für zwei Verkehrsprojekte mit einem Volumen von rund drei Millionen Euro. So wird der Neubau der gesonderten Busspur im Neubauquartier ‚Steimker Gärten‘ zwischen Hehlingen und dem Wolfsburger Stadtzentrum mit rund 840.000 Euro gefördert. Aber auch der Ausbau der Kreisstraße K5 wird vom Land gefördert.

Für Glosemeyer stellen die Fördermaßnahmen wichtige Schritte zur Stärkung der örtlichen Infrastruktur dar:

„Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen durch die Pandemie wollen wir als Land die Kommunen unterstützen. Mit den Förderungen kann auf kommunaler Ebene der Neubau oder verkehrsgerechte Ausbau von wichtigen Straßen weiter vorangetrieben werden. Somit unterstützen wir die Verkehrswende und erleichtern den Umstieg auf andere Transportmittel.“

Bei den Bauprojekten werden überwiegend kommunale Straßen ausgebaut und erneuert sowie Straßenbrücken saniert und neu gebaut. Insgesamt planen die niedersächsischen Kommunen hierbei 215 Millionen Euro zu investieren, wobei die Kommunen rund 110 Millionen Euro aus dem Förderprogramm abrufen können.