Bild: Tobias Koch

Klingbeil: Mehr als 13.000 Euro für Heimatverein Scheeßel

Gute Nachrichten für Scheeßel und die gesamte Region: Der Heimatverein „Niedersachsen“ e.V. bekommt mehr als 13.000 Euro vom Bund für die Renovierung der Reetdächer auf dem Meyerhof. Das berichtet der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil. Das Geld stammt aus dem „Soforthilfeprogramm Heimatmuseen und landwirtschaftliche Museen“.

„Das Scheeßeler Heimatmuseum ist eines der ältesten Museen Niedersachsens und hat mit seiner umfangreichen Sammlung auch eine überregionale Bedeutung. Es zeigt bäuerliches Leben ebenso wie ländliches Handwerk“, so Lars Klingbeil und ergänzt: „Mit dem Museum auf dem Meyerhof haben wir eine bedeutenden Bildungs-, Forschungs- und Freizeiteinrichtung bei uns in der Region, die erhalten werden muss. Ich freue mich daher sehr, dass der Bund die Renovierung der Reetdächer auf dem Meyerhof fördert.“

Klingbeil macht sich immer wieder dafür stark, dass Museen in der Region Geld vom Bund bekommen. „Unsere Region ist reich an Kultur und ich will, dass nicht nur die Museen in den großen Metropolen Geld bekommen, sondern auch die bei uns. Dafür setze ich mich ein.“ Die Mittel vom Bund seinen auch eine Wertschätzung für die Arbeit der Ehrenamtlichen, so Klingbeil.

Das „Soforthilfeprogramm Heimatmuseen und landwirtschaftliche Museen 2021“ ist Teil des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE). Ziel des BULE ist es, ländliche Regionen als attraktive Lebensräume zu erhalten und dazu beizutragen, dass Menschen auch in Zukunft gut auf dem Land leben und arbeiten können.