Bild: Patrick Josefowiez

Seestadt-Impfzentrum offen für Cuxland-Senior:innen

Mehr Tempo beim Impfen in der Region

Lottke: Dank an OB Grantz für Bereitschaft zur pragmatischen Lösungssuche mit Landrat Bielefeld

Seniorinnen und Senioren aus dem Cuxland im Altersbereich Ü80 können grundsätzlich auch im Impfzentrum der Seestadt Bremerhaven ihre Impfung gegen COVID-19 erhalten. Darauf hat der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Oliver Lottke aus Loxstedt hingewiesen. Der Politiker hatte am Montag dieser Woche im Landtagsausschuss für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung in Hannover nachgefragt, ob es möglich sei, dass sich Bewohnerinnen und Bewohner des Landkreises auch im Impfzentrum in der Stadthalle impfen lassen können. „Grundsätzlich wurde das von Seiten des Landes Niedersachsen bejahrt, auch wenn die Anmeldung nicht über die Niedersächsische Impfhotline passieren kann. Ich habe mich dann mit dem niedersächsischen Staatssekretär im Sozialministerium, Heiger Scholz, in Verbindung gesetzt, der mit seiner Bremer Amtskollegin Silke Stroth gesprochen hat“, so Lottke. Im Ergebnis haben beide Bundesländer keine Bedenken: Die Details müssten nun nur noch zwischen dem Landkreis Cuxhaven und der Stadt Bremerhaven geklärt werden, etwa die Verrechnung der verimpften Dosen.

Der SPD-Politiker sagte weiter, Landrat Kai-Uwe Bielefeld sei über den Sachstand informiert und habe zugesagt, sich mit Oberbürgermeister Melf Grantz in Verbindung zu setzen wird. „Ich bin Oberbürgermeister Grantz sehr dankbar für seine generelle Bereitschaft, dass ältere Menschen aus dem Cuxland im Bremerhavener Impfzentrum geimpft werden können. Das ist ein tolles Signal.“ Er hoffe, so Lottke, dass nun pragmatische Lösungen vor Ort erarbeitet würden, damit den Menschen im Südkreis und in unmittelbarer Nähe zu Bremerhaven ein wohnortnahes Impfangebot gemacht werden könne: „Ich hoffe auch darauf, dass durch die Arbeitsgruppe auf Ebene der Ordnungsämter mit dem Landkreis zeitnah eine Option für das Impfen in den Gemeinden erarbeitet wird. Das wünsche ich unseren älteren Menschen hier im Südkreis“, so der SPD-Politiker.