Bild: Patrick Josefowiez

45 Millionen Euro zusätzlich für niedersächsische Schulen

Corona-Schutzpaket: Mehr Personal und Ausstattung

Lottke: „Wichtige Impulse auch für unsere Region“

Mit einem kurzfristig geschnürten Corona-Schutzpaket für die niedersächsischen Schulen bringt die SPD-geführte Landesregierung unter anderem 45 Millionen Euro für zusätzliches Personal und sächliche Ausstattung auf den Weg. Das hat der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Oliver Lottke aus Loxstedt mitgeteilt. Die Corona-Pandemie fordere im besonderen Maße die niedersächsische Schülerschaft, das Lehrpersonal sowie die Eltern: „Deshalb ist ein zentrales Handlungsmotiv der SPD-geführten Landesregierung im Bildungssektor ein bestmöglicher Gesundheitsschutz und die Gewährleistung des Bildungsauftrages.“

Lottke dankte Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne, der „in schwierigen Zeiten den Schulen sowohl einen personellen Impuls auch ein Plus an Sachausstattung zur Verfügung stellt.“ Beispielsweise sollen 25 Millionen Euro für niedersächsische Schulen bereitgestellt werden, damit für ein halbes Jahr rund 5.000 pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf Minijob-Basis eingestellt werden können. „Das bedeutet auch für die Schulen im Cuxland und im Kreis Osterholz, dass jede Schule mit mindestens einer zusätzlichen Kraft unterstützt wird“, so der SPD-Politiker. Das begünstige vor allem kleinere Schulen, denen es wegen geringer Budgets nicht aus eigener Kraft möglich sei, für Unterstützung in der Corona-Pandemie sorgen können. Von den 25 Millionen Euro seien 20 Millionen für das unterstützende, nichtlehrende Personal vorgesehen, fünf Millionen Euro können wiederum für lehrendes Personal wie beispielsweise Studierende oder Absolventinnen und Absolventen eines Lehramtsstudiums eingesetzt werden. „Wir wollen durch ein vereinfachtes und schnelles Einstellungsverfahren erreichen, dass noch zu Beginn des Dezembermonats Einstellungen ermöglicht werden“, so der SPD-Politiker weiter. Damit stelle die SPD die Wichtigkeit geöffneter Kitas und Schulen für das öffentliche Leben, für die familiären Strukturen sowie der Aufrechterhaltung wirtschaftlicher Tätigkeiten heraus, so Lottke.
Gleichzeitig wird die sächliche Schutzausstattung an niedersächsischen Schulen mit gut 20 Millionen Euro verstärkt: Damit können beispielsweise Plexiglasschutzwände, Schutzmasken oder Co2-Ampeln an Schulen gefördert und beschafft werden. „Auch die Lehrkräfte könnten beispielsweise von FFP2-Masken für ihre eigene Sicherheit profitieren“, so Lottke.

Aus vielen Gesprächen im Rahmen seiner regelmäßigen Telefonsprechstunde wisse er, so der SPD-Politiker, wie wichtig die Aufrechterhaltung der schulischen Strukturen und der dort geleistete Beitrag zum Gesundheitsschutz sei: „Ich danke deshalb ausdrücklich allen Lehrerinnen und Lehrer, dem nichtunterrichtenden Personal, aber auch die Eltern und Schülerschaft – jeder und jede Einzelne leistet einen wichtigen Beitrag in der Bewältigung der Pandemie.“