- Foto Lars Klingbeil, MdB
Lars Klingbeil MdB Bild: Tobias Koch

Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“: Klingbeil ruft zur Bewerbung auf

Bereits zum 20. Mal schreibt das „Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt“ (BfDT) den Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ aus. Aufgerufen sind Einzelpersonen und Gruppen, deren Projekte für die Vielfalt des zivilgesellschaftlichen Engagements stehen. Darauf macht der Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil die ehrenamtlichen Initiativen in der Region aufmerksam.

„Wir müssen der zunehmenden Bedrohung durch politischen Extremismus – vor allem von rechts – etwas entgegensetzen“, fordert der SPD-Politiker. „Es ist daher wichtig, den gesellschaftlichen Zusammenhalt immer wieder zu stärken und Vielfalt zu fördern. Auch bei uns in der Region gibt es viele Menschen, die sich für unsere Demokratie und Toleranz und gegen Extremismus und Gewalt einsetzen.“ Ausgezeichnet werden übertragbare und nachahmbare Projekte, die bereits durchgeführt wurden und hauptsächlich vom ehrenamtlichen Engagement getragen werden. Es winken Geldpreise in Höhe von bis zu 5000 €, eine verstärkte Präsenz für das Projekt sowie ein Workshop-Angebot. Mit der Initiative unterstützt die Bundesregierung Aktivitäten im Bereich der Demokratie- und Toleranzförderung.

Die Registrierung zur Teilnahme an dem Wettbewerb ist ganz einfach: Das Formblatt zur Anmeldung ist im Internet unter www.buendnis-toleranz.de zu finden. Zur Anmeldung kann ausschließlich dieses Formblatt verwendet werden. Ausgeschlossen von der Teilnahme sind Projekte, welche bereits im Rahmen anderer Bundesprogramme gefördert werden. Einsendeschluss für die kompletten Bewerbungsunterlagen ist der 27.09.2020.