Bild: Tommaso Pecchioli | unsplash

Fahrradpool-Projekt Gifhorns erhält 300 Tsd. Euro Startgeld vom Land

In der zweiten Runde des Programms „Zukunftsräume Niedersachsen“ werden insgesamt 18 Kommunen mit innovativen und kreativen Projekten zur Verbesserung des Stadt- oder Dorflebens vor Ort gefördert. Mit dabei ist die Stadt Gifhorn, welche für den „Fahrradpool Südheide“ die Maximalsumme von 300 Tausend Euro erhält. Mit diesem Vorhaben soll ausgehend vom Bahnhof Stadt ein Netz an Verleihstationen ausgebaut werden, welches die Mobilität unserer Kreisstadt ausbauen wird.

„Die niedersächsischen Kommunen haben große Anerkennung für ihr Engagement verdient“, erklärte Regionalministerin Birgit Honé (SPD) am (heutigen) Dienstag in Hannover. Philipp Raulfs, SPD-Landtagsabgeordneter für den Gifhorner Südkreis, ergänzt: „Es freut mich außerordentlich, dass wir vom Land aus unsere Stadt Gifhorn bei einem solchen möglichen Zukunftsprojekt unterstützen können!“