Letztes Gespräch vor dem Abflug: Der Bundestagsabgeordneter Lars Klingbeil und Helge Hornbostel beim Gespräch in Buchholz. Bild: Sandra Krafft/Team Klingbeil

Letztes Treffen vor der USA-Reise

Helge Hornbostel fliegt für ein Jahr in die USA – vorher stand noch ein Gespräch mit seinem Paten Lars Klingbeil an. Deutschland und die USA sind Handelspartner, haben viele gemeinsame Werte, sind aber auch durch viele Austuschprogramme und Partnerschaften miteinander verbunden. Eines dieser Austauschprogramme ist das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) zwischen dem Deutschen Bundestag und dem US-Kongress, welches jungen Menschen ermöglicht, zu Juniorbotschaftern zu werden.

Helge Hornbostel aus Essel im Heidekreis nimmt ab August an diesem Austausch teil. Er wurde vom Bundestagsabgeordneten und SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil ausgewählt. Beide trafen sich vor Kurzem zu einem letzten Gespräch vor der Reise, bevor Hornbostel nach Anoka im US-Bundesstaat Minnesota geht. Dort wird er als “part-timer” ein Jahr das College besuchen und arbeiten. Außerdem möchte er die Möglichkeit nutzen, sich für ein Praktikum im Kongress zu bewerben, da die Teilnehmer des PPP dazu die Chance haben. „Ich möchte meinen beruflichen Horizont gerne erweitern“, so der 22-jährige Disponent.

Seine Leidenschaft für Basketball möchte Helge Hornbostel auch in den USA weiter ausleben. Der Esseler hat die Basketballmannschaft Schwarmstedt Monkeys mitgegründet und hofft, dass er in einer Gegend wohnen wird, wo Basketball gespielt wird. Geplant ist außerdem, den Juli 2020 als letzten Monat vor seinem Rückflug zu nutzen, um innerhalb der Vereinigten Staaten zu reisen. Während seines Auslandsaufenthaltes möchte er mit Vorurteilen und Klischees auf beiden Seiten aufräumen und die neue Kultur, neue Leute sowie Mentalitäten kennenlernen.

„Ich freue mich immer, jungen Menschen die Möglichkeit geben zu können, an dem USA-Austausch des Bundestages teilzunehmen“, sagt der Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil, der die Patenschaft für Helge Hornbostel übernommen hat. Er steht ihm bei Fragen, Problemen oder Anregungen während seines Austausches zur Seite. Lars Klingbeil war selbst während seines Studiums in den USA und konnte Land, Kultur und Leute kennenlernen.

Die Bewerbungsfrist für das kommende Austauschprogramm endet übrigens am 13. September 2019. Informationen gibt es unter www.bundestag.de/ppp.