Dunja Kreiser und Marcus Bosse

Dunja Kreiser und Marcus Bosse berichten aus dem Landtag

In der Juni-Sitzung des Niedersächsischen Landtages ging es unter anderem um die Themen Carsharing sowie die Steigerung der Unterrichtsversorgung an den Berufsschulen.Die SPD-Abgeordneten Dunja Kreiser und Marcus Bosse berichten:

„Das Thema Carsharing kommt in immer mehr Städten und Gemeinden auf. Carsharing ist ein fester Bestandteil zukünftiger Mobilität. Es birgt viele Chancen: Menschen, die sich bisher kein Auto leisten konnten, können so zu einer besseren Mobilität gelangen. Der Landtag hat daher die Landesregierung gebeten, ein Gesetz einzubringen, welches die Regeln für Carsharing klarstellt. Dabei sollen Carsharing Angebote mit Elektro und Hybridfahrzeugen besonders gefördert werden. Auch ehrenamtliche Vereine sollen in Zukunft Carsharing anbieten dürfen. Dies kommt vor allem dem ländlichen Raum zu gute.

In der Sitzung haben wir uns auch mit der weiteren Verbesserung der Unterrichtsversorgung an Berufsschulen beschäftigt. Im laufenden Schuljahr ist die Unterrichtsversorgung erneut gestiegen, und beträgt im Moment 90,7%. Diese Verbesserung ist gut, reicht aber noch nicht aus. Wir haben daher einen Entschließungsantrag auf den Weg gebracht, mit dem Ziel die Studienkapazitäten zu erhöhen, um mehr Lehrerinnen und Lehrer ausbilden zu können. Gleichzeitig soll der Seiten- und Quereinstieg erleichtert werden.“