Der Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil mit den Besucherinnen und Besuchern im Otto-Wels-Sals, dem Saal der SPD-Bundestagsfraktion.

Klingbeil kommt mit Besucherinnen und Besuchern ins Gespräch

Der SPD-Bundestagsabgeordneten Lars Klingbeil hat in der vergangenen Woche 50 Bürgerinnen und Bürger aus den Landkreisen Stade und Rotenburg in Berlin empfangen. Die politisch interessierten Gäste waren im Rahmen einer Bildungsfahrt in der Hauptstadt.

Klingbeil, der für seine Partei den Bundestagswahlkreis Stade I – Rotenburg II betreut, empfing die Besucherinnen und Besucher im Deutschen Bundestag. Im Otto-Wels-Saal, dem Saal der SPD-Bundestagsfraktion, diskutierte Klingbeil mit seinen Gästen Themen wie die Grundrente, die Brückenteilzeit oder das Gute-KiTa-Gesetz. „Der direkte Kontakt mit Bürgerinnen und Bürgern ist mir sehr wichtig“, findet der 41-järhgie Bundestagsabgeordnete. „Ich freue mich daher immer, Gäste aus meiner Heimatregion in Berlin begrüßen zu können um mit ihnen Fragen zu klären, aber auch um Kritik aufzunehmen. Denn: diese Rückmeldungen sind wichtig für meine politische Arbeit“, so Klingbeil. Neben dem Deutschen Bundestag standen für die Gruppe unter anderem auch noch das Auswärtige Amt, das Willy-Brandt-Haus sowie die Behörde des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen auf dem Programm der politischen Bildungsfahrt.

Informationen über die Teilnahme an solch einer Bildungsfahrt auf Einladung des Bundestagsabgeordneten gibt das Büro von Lars Klingbeil in Walsrode unter lars.klingbeil@nullbundestag.de oder telefonisch unter 05161 4810701.