Fotograf: Tobias Koch (www.tobiaskoch.net)

Klingbeil: 5G-Vergabe ist richtiger Schritt – Verbesserung für Fläche notwendig

Die Bundesnetzagentur hat diese Woche die Vergaberegeln für die 5G-Frequenzen bekanntgeben. Damit sollen die Grundlagen für Mobilfunk in Echtzeit gelegt werden.

„Die Frequenzvergabe für die 5G-Frequenzen ist ein richtiger Schritt für die Digitalisierung des ländlichen Raumes, allerdings noch nicht die Lösung. Mein Ziel ist ein wirklich flächendeckender Ausbau mit schnellem Mobilfunk. Mit der anstehenden Versteigerung gehen wir beim Ausbau des schnellen Mobilfunks an Straßen, Schienenwegen und Wasserstraßen und der Versorgung der Haushalte einen großen Schritt in diese Richtung. Das wird auch den Handy-Empfang in den Landkeisen Rotenburg und Heidekreis verbessern“ so der örtliche Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil.

Jedoch sieht Klingbeil weiterhin notwendige Verbesserungen. „In Regionen mit wenig Kunden muss die Öffnung der vorhandenen Mobilfunkmasten für andere Anbieter angeordnet werden können. Das gilt auch für unsere Region. Nur so kann eine wirkliche Flächenabdeckung erreicht werden. Dafür muss die Bundesnetzagentur die rechtlichen Möglichkeiten bekommen. Als SPD machen wir jetzt Druck, dass der zuständige Bundesminister Andreas Scheuer dafür schnell den notwendigen Gesetzentwurf vorlegen wird“, so der heimische Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil.