Der FC Landtag
Der FC Landtag Bild: Ole Spata

Erstes Spiel für den FC Landtag in der JVA Wolfenbüttel

Am Dienstag nahm der Delmenhorster SPD-Landtagsabgeordnete Deniz Kurku das erste Mal als Mitglied an einem Spiel des FC Landtag teil. Weitere Teammitglieder waren die Abgeordneten Stefan Klein (SPD), Dunja Kreiser (SPD) und Karl Ludwig von Danwitz (CDU) und Mitarbeiter der Landtagsverwaltung, der Fraktionen und Freunde. Der FC Landtag spielt grundsätzlich für einen guten Zweck.

Gemeinsam wurde die Gedenkstätte für die Opfer nationalsozialistischer Justiz besucht, ehe man auf ein Team von Häftlingen in der Justizvollzugsanstalt Wolfenbüttel traf. Nach gemeinsamen Gruppenbildern und ein paar taktischen Einweisungen ging es dann los.

Die Zuschauer im Gefängnis waren andere Häftlinge und Mitarbeiter der Justiz. Dabei gab es auch viele Zurufe und Kommentare aus den Zellen heraus.

Für den Freizeitkicker Deniz Kurku war es ein Spiel auf einem ziemlich hohen Niveau, bei dem sich die Teams auf dem Platz nichts schenkten. Dabei ging es absolut fair zu. Schnell wurde deutlich, dass die Gastgeber gut eingespielt waren. Nach einer Findungsphase konnten die Abgeordneten aber gut mithalten.

Deniz Kurku nach dem Spiel: „Vor dem Spiel seine Sachen abzugeben, die Schuhe hinter Gefängnismauern zu schnüren und Fußball zu spielen, vergisst man sicher nicht. Neben den vielen Eindrücken hatte man trotz des hohen Tempos auf dem Platz auch die Möglichkeit das ein oder andere Wort mit den Häftlingen zu wechseln“.

Das Endergebnis lautete 6 : 6 und auch der Delmenhorster Abgeordnete konnte mit einem Treffer nach einem Konter zum Unentschieden beitragen.