Hochschul-Zukunftsvertrag bedeutet Stagnation statt Aufbruch

In Hannover wurde am (heutigen) Dienstag von Ministerpräsident Wulff, Wissenschaftsministerin Wanka und Finanzminister Möllring sowie den Präsidenten der Hochschulen des Landes ein Zukunftsvertrag über die künftig Finanzierung der staatlichen Hochschulen unterzeichnet. Dazu erklärte die stellvertretende Vorsitzende und wissenschaftspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag, Gabriele Andretta: „Vom Zukunftsvertrag II geht kein Signal des Aufbruchs aus.