SPD in Niedersachsen stellt Weichen für erfolgreiche Zukunft

Landesvorsitzender Garrelt Duin erklärt zur Vorlage des Berichts der Zukunftskommission:

Die niedersächsische SPD hat seit der Landtagswahl im Januar 2008 intensive Diskussionen um ihre politische und organisatorische Aufstellung geführt. Mein ausdrücklicher Dank gilt den Mitgliedern der Zukunftskommission und insbesondere der Vorsitzenden Edelgard Bulmahn für die engagierte und konstruktive Arbeit zur Erstellung des vorliegenden Abschlussberichts. Der Bericht leistet mit seiner Analyse und seinen Vorschlägen einen wertvollen Beitrag für die künftige Arbeit der niedersächsischen SPD auf allen Ebenen.

Eine Verbesserung der politischen Handlungs- und Kampagnenfähigkeit der SPD in Niedersachsen ist dringend geboten, um an die großen Erfolge bei den Bundestagswahlen und den Landtagswahlen der 90er Jahre anknüpfen zu können. Rückläufige Finanzmittel und eine veränderte Mitgliederstruktur erhöhen den Handlungsdruck an dieser Stelle.

Vor diesem Hintergrund ist eine Veränderung der Parteiorganisation und der Zuständigkeiten ein Beitrag zur Stärkung der weiteren politischen Arbeit der SPD in Niedersachsen. Die Frage nach den Voraussetzungen für politischen Erfolg darf jedoch nicht auf die Beibehaltung oder Veränderung der bestehenden Organisationsstrukturen reduziert werden. Die Überlegungen der Zukunftskommission gehen deshalb zu Recht über diese Fragestellung hinaus.