"CDU zeigt ihr wahres Gesicht"

 
Foto: SPD Niedersachsen/Sebastian Philipp
 

SPD-Generalsekretär Detlef Tanke zeigt sich entsetzt nach den Aussagen des hannoverschen CDU-Fraktionschef Jens Seidel beim HAZ-Leserforum. Seidel hatte eine Koalition mit der AfD und der rechtsextremen Partei Die Hannoveraner auch auf ausdrückliche Nachfrage der Zeitung nicht ausgeschlossen. „Für mich ist offensichtlich, dass die CDU wirklich alles tut, um Mehrheiten zu erreichen“, erklärt Tanke.

 

„Herr McAllister, ist für Sie auch auf Landesebene eine Koalition mit der AfD oder einer rechten Partei wie den ‚Hannoveranern’ denkbar, wie für ihre Kollegen in der Landeshauptstadt? Diese Parteien stehen für die Spaltung unserer Gesellschaft! Diese schüren Ängste und Sorgen der Menschen, haben aber keine einzige Lösung parat. Zeigen Sie Haltung, Herr McAllister!“
 
„Über die Aussagen der hannoverschen Konservativen sind mit Sicherheit auch die DITIB-Mitglieder in der CDU schwer irritiert“, betont Tanke. „Vor Ort dürfen sie jetzt im Kommunalwahlkampf antreten und Stimmen holen. Währenddessen lehnt CDU auf Landesebene die Gespräche mit DITIB ab. Und nun wollen sich die Konservativen offenbar auch noch mit der AfD zusammenschließen, die sagt: Der Islam gehört nicht zu Deutschland!“

Für Niedersachsens SPD-Generalsekretär ist klar ersichtlich: „Die CDU wirft alle Prinzipien und Werte über Bord, wenn es dem Machterhalt dient.“

 
    Kommunalpolitik     Niedersachsen     Parteileben