Die SPD bewegt

2 Kommentare
 

Mobilität ist die Basis für ein gutes Leben. Deshalb haben wir in der Koalitionsvereinbarung einen Schwerpunkt in den Ausbau unserer Infrastruktur im Land gesetzt und bereits viel erreicht.

Nun hat unsere rot-grüne Mehrheit ein Konzept vorbereitet, um damit die Mobilitätsnotwendigkeiten für alle Einwohnerinnen und Einwohner genauso wie Firmen und Unternehmen zu schaffen. 

Das gilt für den öffentlichen Nahverkehr wie für gut ausgebaute Straßen und auch für schnelle Internetverbindungen. 

Erstmals seit neun Jahren wird nun in unserem Land die Anschaffung von neuen Bussen gefördert. Auch werden einige Bahnstrecken im Land reaktiviert. Zeitgleich fließen in diesem Jahr 24 Millionen Euro Landesmittel in den Straßenbau. Für den Radwegeausbau sind 2016 rund 4,4 Millionen Euro bereitgestellt. 

Eines der wichtigsten Vorhaben für unsere wirtschaftliche und strukturelle Entwicklung ist schnelles Internet. Das Ziel unserer SPD-geführten Landesregierung ist, bis zum Jahr 2020 alle Haushalte mit Breitbandanschluss zu versorgen. 

Dafür haben wir nun ein Breitband Kompetenz Zentrum Niedersachsen eingerichtet. Damit stärken wir insbesondere den ländlichen Raum. Gerade dieser erhält durch Zuschüsse und Kredite Möglichkeiten schnellere Internetverbindungen zu schaffen. Fürs Gelingen werden alle Förderinstrumente gebündelt. Mit Rat und Tat wird das Breitband Kompetenz Zentrum Niedersachsen Landkreise, Gemeinden und Städte beim Ausbau unterstützen. Das beweist, die SPD macht Niedersachsen mobil.

 

 
    Mobilität     Niedersachsen     Parteileben
 

 

2 Kommentare zu Die SPD bewegt

1

Günter Reinpacher

am um 09:42 Uhr

 

Die Anschaffung von neuen Bussen ist ja recht löblich, was nützt das aber, wenn es viele kleine Orte gibt, in denen kein Bus hält? Zum Beispiel gibt es in Brunsrode zwischen Braunschweig und Wolfsburg, Lehre zugehörig, jede Menge Bushaltestellen, aber keinen regelmäßigen Bußverkehr. Rentner sind da auf ihre KInder oder gutwillige Nachbarn angewiesen, wenn sie mal in die Stadt möchten.
Es ist NICHT beruhigend, dass die CDU auch keinen Bussanschluss zustande bekommt!

2

Reinhard Siekmann

am um 14:18 Uhr

 

"...Auch werden einige Bahnstrecken im Land reaktiviert...."
Ach, welche denn? Nordhorn ist eine Wiederwiederwiedereröffnung für den SPNV, Salzderhelden-Einbeck nur ein kleiner Katzensprung , die paar "Meter" SZ-Lebenstedt-Fredenberg will OB Klingebiel (CDU) nicht und BS-Harvesse, die einzige, wirkliche zu reaktivierende, längere Bahnstrecke wurde mit Hilfe des ZGB kaputt gerechnet...
Wo ist da der Erfolg?


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.