Nachrichten

Auswahl
Wahljubiliäum Rot-Grün
| 2 Kommentare
 

Drei Jahre Rot-Grün: Herzlichen Glückwunsch Niedersachsen!

Vor drei Jahren entscheiden sich die Niedersächsinnen und Niedersachsen für den politischen Wandel. Am 20. Januar 2013 wählten sie nach einem Jahrzehnt die schwarz-gelbe Regierung ab. Seither führt Ministerpräsident und SPD-Landesvorsitzender Stephan Weil erfolgreich die rot-grüne Koalition – und bringt das Land voran: Stärkung der Wirtschaft, bessere Bildungschancen für alle, Ausbau der Krippenplätze, sozialer Wohnungsbau, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Sicherheitsbehörden und vieles mehr. mehr...

 
Niedersachsen packt an
 

Niedersachsen packt an

Niedersachsen packt an: Das zeigen seit Monaten deutlich viele Frauen und Männer in Niedersachsen. Und es ist der Titel eines breiten Aktionsbündnisses in unserem Land, das von unserem Landesvorsitzenden und Ministerpräsidenten Stephan Weil gemeinsam mit dem DGB, den Unternehmerverbänden, der katholischen und der evangelischen Kirche ins Leben gerufen wurde.
mehr...

 
Abstimmung Skaliert 480
 

Das war der Landesparteirat 2015

Mehr als 100 Delegierte trafen sich in Hannover zum Landesparteirat, um die Weichen für den anstehenden Kommunalwahlkampf zu stellen. Diskutiert wurden unter anderem programmatische Kernpunkte unter dem Leitspruch "Arbeit. Bildung. Niedersachsen!" sowie kommunalpolitische Leitlinien als Rahmen für die sozialdemokratische Gestaltung eines lebenswerten Umfelds. mehr...

 
Die Ergebnisse der Forsa-Umfrage.
 

Mit uns muss man rechnen

Niedersachsens rot-grüne Landesregierung kann sich auf eine breiter werdende Mehrheit stützen. Laut einer repräsentativen Forsa-Umfrage kommt die SPD auf 33% Zustimmung, das Bündnis 90/Die Grünen erhält 14%. Damit hat Rot-Grün seine Mehrheit im Land deutlich ausgebaut auf 47% und könnte erneut die Regierung stellen, wenn im November 2015 neu gewählt werden würde. mehr...

 
Schmidt Menthol hoch
 

Ergreifender Abschied vom großen Staatsmann Helmut Schmidt

Mit großer Würde und Ehrerbietung verabschiedeten sich nicht nur die Trauergäste in und vor dem Hamburger Michel von Altbundeskanzler Helmut Schmidt, sondern auch bewegte Genossinnen und Genossen sowie Bürgerinnen und Bürger gemeinsam bei der Live-Übertragung des Staatsakts - so auch im Kurt-Schumacher-Haus in Hannover. Zu den Gästen in der Kirche zählten Familienmitglieder wie Tochter Susanne Schmidt, Politiker_innen und Weggefährten_innen wie Henry Kissinger und Valéry Giscard d'Estaing. mehr...

 
 

Einladung zur Übertragung des Staatsakts für Altkanzler Helmut Schmidt im Kurt-Schumacher-Haus in Hannover

Der SPD Landesverband Niedersachsen, der SPD Bezirk Hannover und der SPD Unterbezirk Region Hannover nehmen gemeinsam Abschied vom verstorbenen Altkanzler Helmut Schmidt. Der Staatsakt wird am Montag, 23. November, im Kurt-Schumacher-Haus, rechter Sitzungssaal im Erdgeschoss, von 10 bis 12.45 Uhr übertragen. Einlass ist ab 9.45 Uhr. mehr...

 
Neues Rathaus hoch
 

Wir werden nicht zulassen, dass Fundamentalisten unser Leben bestimmen

Nach der Absage des Fußball-Länderspiels Deutschland – Niederlande wegen einer konkreten Bedrohungslage appelliert Niedersachsens SPD-Generalsekretär Detlef Tanke an die Bürgerinnen und Bürger, die freie und offene Gesellschaft dürfe sich nicht von Terrorismus einschränken lassen: „Wir müssen unsere Freiheit verteidigen, indem wir sie leben und wollen und dürfen nicht zulassen, dass Fundamentalisten unser Leben bestimmen.“ mehr...

 
Detlef Tanke
| 1 Kommentar
 

Generalsekretär Tanke: „CDU leidet unter Gedächtnisverlust“

Nach einem Interview des Unionspolitikers Ansgar Focke stellt SPD-Generalsekretär Tanke bedauernd fest: „Offenbar leidet Herr Focke unter Gedächtnisverlust und benötigt eine Erinnerungshilfe. Als die SPD-geführte Landesregierung vor gut zweieinhalb Jahren ihre Arbeit aufnahm, gab es in ganz Niedersachsen nur rund 1.700 Aufnahmeplätze für Flüchtlinge. Vom ersten Tag an hat die rot-grüne Koalition diese Anzahl aufgestockt.“ mehr...

 
Detlef Tanke
| 1 Kommentar
 

Niedersachsens CDU geht auf Distanz zur Kanzlerin

„Die niedersächsische CDU positioniert sich mehr und mehr - nicht nur gegen die Landesregierung, sondern vor allem gegen die Bundeskanzlerin und CDU-Parteivorsitzende“, stellt SPD-Generalsekretär Detlef Tanke nüchtern fest. In einem Flyer der CDU-Landtagsfraktion fordert deren Vorsitzender, Björn Thümler, die Zugangszahlen nach Deutschland zu begrenzen. mehr...