Ordentlicher Landesparteitag

Seit mehr als einem Jahr befindet sich die SPD Niedersachsen in Regierungsverantwortung. Viele wichtige Vorhaben wurden in dieser Zeit unter unserer Federführung bereits angepackt, andere stehen kurz vor der Umsetzung. Ganz vorne an standen und stehen die Themen Bildung, Arbeit und Energie. Auch für die Zukunft gibt es anspruchsvolle Pläne. Auf dem ordentlichen Landesparteitag am 26. April 2014 in Oldenburg wird die SPD Niedersachsen deshalb über ihre politischen Schwerpunkte für die kommenden zwei Jahre entscheiden.

Dabei sollen die regionalen Besonderheiten angemessen berücksichtigt werden. Im Dialog mit allen Beteiligten gilt es, die Regionen Niedersachsens weiter zu entwickeln und Chancen zu ermöglichen, wo derzeit Perspektiven fehlen. Niedersachsen ist ein erfolgreiches und tatkräftiges Land, muss sich aber vor dem Hintergrund der demographischen Veränderungen für die Herausforderungen der Zukunft gut aufstellen.

Unter dem Titel „Gute Politik für Niedersachsen“ sind im Rahmen des Landesparteitages Talkrunden mit Vertreterinnen und Vertretern verschiedener gesellschaftlicher Gruppen geplant. Darüber hinaus werden die Delegierten in eine intensive Antragsberatung einsteigen, denn aus den antragsberechtigten Gliederungen und Arbeitsgemeinschaften liegen in neun Inhaltsbereichen nahezu 100 Anträge vor. Außerdem wählen die Delegierten turnusgemäß einen neuen Landesvorstand. Stephan Weil stellt sich zur Wiederwahl als Vorsitzender.

Hier können Sie gerne weiter informieren. Darüber hinaus werden wir den Parteitag live ins Internet übertragen. Schauen Sie doch mal rein!

Ihr
Detlef Tanke
komm. Generalsekretär


Aktuelle Meldungen

Alle Meldungen
 
Bild 10 Ausschnitt Web
 

Bangladesch - Ein Jahr nach Textilfabrikbrand

Hoher Preis für billige Kleidung -Ein Jahr nach dem Einsturz der Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch ist zu wenig passiert
Am Donnerstag jährt sich die verheerende Katastrophe in der bangladeschischen Textilfabrik Rana Plaza, bei der 1.138 Menschen ums Leben kamen und weitere 2.000 schwer verletzt wurden. Vor allem Modemarken aus der EU und den USA gerieten wegen der unwürdigen Arbeitsbedingungen in die Kritik. Sie versprachen eine rasche Entschädigung für die Tausenden Hinterbliebenen . mehr...

 
Caren Marks
 

Marks: Mehr Geld für Langzeitarbeitslose

„Im Koalitionsvertrag haben wir es ausgehandelt und nun wird es umgesetzt: Wir werden deutlich mehr Geld für die Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit zur Verfügung stellen“, freut sich die SPD-Bundestagsabgeordnete Caren Marks. mehr...

 
Stephan Weil und Nils Hindersmann
 

Niedersachsen profitiert von Europa

In rund sieben Wochen wird europaweit das neue Europäische Parlament gewählt. „Das ist für Deutschland und für Niedersachsen, insbesondere aber für die Menschen in den weniger wohlhabenden Mitgliedsländern eine große Chance auf mehr Gerechtigkeit“, sagt SPD-Landesvorsitzender und Ministerpräsident Stephan Weil. „Europa ist für Niedersachsen ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Niedersächsische Unternehmen exportierten 2012 fast zwei Drittel ihrer Waren in europäische Nachbarländer. mehr...

 
Detlef Tanke
 

SPD schafft in der Großen Koalition Fakten

„Nach 100 Tagen Regierungsbeteiligung in der Großen Koaltion im Bund kann die SPD eine erste positive Zwischenbilanz ziehen“, sagt Niedersachsens SPD-Generalsekretär Detlef Tanke: „Mit viel Energie haben wir Sozialdemokraten in der kurzen Zeit echte Meilensteine gesetzt.“ Ab dem 1. Januar 2015 komme der bundesweite verbindliche Mindestlohn von 8,50 Euro. „Davon werden rund vier Millionen Menschen profitieren – ein großer Erfolg für die SPD“, betont Tanke. mehr...

 
Stephan Weil und Martin Dulig
 

Austausch unter Elbanrainern - Martin Dulig und Stephan Weil in Hannover

Der sächsische SPD Partei- und Fraktionsvorsitzende, Martin Dulig, und der niedersächsische Landesvorsitzende, MP Stephan Weil, haben sich in Hannover getroffen. Ein wesentliches Thema war der Umgang mit Rechtsextremismus. Weil und Dulig waren sich einig darin, dass es dem Deutschen Bundestag gut anstünde, sich dem von den Ländern beim Bundesverfassungsgericht eingereichten NPD-Verbotsantrag anzuschließen und ein deutliches Signal des Bundestages als Verfassungsorgan in Richtung Karlsruhe. mehr...

 
Detlef Tanke
 

Frauen haben ein Recht auf gleichen Lohn bei gleicher Arbeit

Anlässlich des „Equal Pay Day“ fordert Niedersachsens SPD-Generalsekretär Detlef Tanke mehr Gerechtigkeit auf dem Arbeitsmarkt: „Nach wie vor sind Frauen in unserer Arbeitswelt viel zu häufig schlechter gestellt als Männer. Die SPD will bestehende Ungerechtigkeit weiterhin per Gesetz angehen.“
mehr...

 
Detlef Tanke
 

SPD-Generalsekretär Tanke: „Vom neuen ‚G9‘ werden alle profitieren“

„Mit einem neuen, modernen Abitur nach 13 Jahren ab dem Sommer 2015 kommt die so dringend nötige Entlastung für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern“, begrüßt Niedersachsens SPD-Generalsekretär Detlef Tanke die heutige Ankündigung von Kultusministerin Frauke Heiligenstadt, Schülerinnen und Schülern, wieder mehr Zeit zum Lernen zu ermöglichen. „Damit korrigiert die rot-grüne Landesregierung einen weiteren Fehler der ideologisch festgefahren Schulpolitik von CDU und FDP. mehr...

 
Detlef Tanke
 

SPD-Generalsekretär Detlef Tanke begrüßt Gesetzentwurf zum Mindestlohn

"Die SPD hält ihre Versprechen", sagt Niedersachsens SPD-Generalsekretär Detlef Tanke nach der Ankündigung von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles, dass nun der Gesetzentwurf zum Mindestlohn in die Ressortabstimmung mit den anderen Ministerien geht. "Branchenübergreifend wird der allgemeine gesetzliche Mindestlohn von 8,50 Euro umgesetzt. 3,7 Millionen Menschen werden davon profitieren. In welcher Form, wird nun ausgearbeitet." mehr...

 
Kerstin Tack
 

Kerstin Tack neue behindertenpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion

In der Fraktionssitzung der SPD-Bundestagsfraktion am 11. März 2014 wurde die hannoversche SPD-Bundestagsabgeordnete Kerstin Tack als behindertenpolitische Sprecherin benannt.
"Ich freue mich sehr über diese neue Aufgabe und werde mich intensiv dafür einsetzen, dass Menschen mit Behinderung eine ungehinderte Teilhabe am politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Leben erhalten" sagte die 45jährige Sozialpädagogin Kerstin Tack anlässlich ihrer Wahl.
mehr...